Weihe Friedhofskreuz in Kaldorf 2015

Herr gib Ihnen den ewigen Frieden“ am Sockel eingemeißelt zum Gedenken aller Verstorbenen in Kaldorf ziert nun ein neu errichtetes fast drei Meter hohes mächtiges Steinkreuz den Kaldorfer Friedhof. Auf Beschluss der Kirchenverwaltungsmitglieder war eine Erneuerung unumgänglich geworden. Ungünstige Wettereinflüsse hatten an der Substanz des Kreuzes nach vielen Jahren erhebliche Schäden hinterlassen. In Zuge eines feierlichen Rahmens erteilte Pfarrer Johannes Trollmann den kirchlichen Segen. Im Anschluss dankte Kirchenpfleger Günter Zengerle allen engagierten Mithelfern für die Neuerrichtung. Zunächst den Steinmetzmeister Gerhard Regler der das ausdruckstarke Kreuz aus heimischen Naturstein, dessen Rohmaterial von den örtlichen Natursteinwerk der Vereinigten Marmorwerke Kaldorf gestiftet wurde, anfertigte. Ebenso den Steinmetzmeister Hubert Hirschbeck für die kunstvolle Kreuzesinschrift „INRI“ und die Restaurierung des gusseiseren Corpus. Im Zuge der Weihe des Kreuzes erhielt auch ein historischer schmuckvoller Grabstein vom ehemaligen Pfarrer Mathias Donschnack der in der Pfarrei von 1786 – 1788 als Seelsorger in Kaldorf tätig war den kirchlichen Segen. Auf Initiative von Hubert Hirschbeck findet dieser nun einen ehrwürdigen Platz unmittelbar neben dem Kriegerdenkmal.

Bilder zur Weihe des Friedhofskreuz

No previous pageNo upper indexNo upper albumNo next page
IMG_4397.JPG IMG_4398.JPG IMG_4399.JPG IMG_4400.JPG IMG_4401.JPG IMG_4402.JPG IMG_4403.JPG IMG_4404.JPG IMG_4405.JPG IMG_4406.JPG IMG_4407.JPG IMG_4408.JPG IMG_4409.JPG IMG_4410.JPG IMG_4412.JPG IMG_4414.JPG IMG_4415.JPG IMG_4416.JPG IMG_4417.JPG